„Unser Ziel ist der Aufstieg in die zweite Bundesliga“ – Ein Interview mit Herren-Trainer Jörg Barthel

Während sich unsere Spieler ihre wohlverdiente Sommerpause nach einer anstrengenden Saison gönnen, arbeitet die Presseabteilung natürlich weiterhin auf Hochtouren. Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit hat es geschafft, ein Exklusivinterview mit Trainer Jörg Barthel zu führen. Jörg hat die Mannschaft im letzten Sommer übernommen, da ist es jetzt die richtige Zeit, nach der ersten Saison ein Fazit zu ziehen:

Presseabteilung (PA): Die Saison 2017/2018 ist zu Ende. Mainz steht auf dem 3. Platz hinter Offenbach und Frankfurt 1880 III. Kann man mit dem Tabellenplatz zufrieden sein. Entspricht das auch der eigenen Leistung und dem Empfinden?

Jörg Barthel (JB): Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Wenn man bedenkt wo wir Ende der letzten Saison standen ist das Ergebnis ein riesen Erfolg. Wir mussten zu Saisonbeginn zwei Leistungsträger ersetzen (Nils Schanz und Michael Jenkins), dazu kam im Spiel gegen Offenbach die schwere Verletzung unseres Kapitäns Hendrik Maßhöfer hinzu und dennoch hat sich aus den Leuten eine sehr homogene Mannschaft entwickelt, mit der es riesig Spaß macht zu arbeiten.

PA: Was waren die selbst gesteckten Ziele für die Saison? Konnten diese erreicht werden?

JB: Im Vordergrund stand ganz klar, aus der Truppe eine Mannschaft zu formen. Dies ist sehr gut gelungen und ich denke das merkt man auch nach außen hin.

Das zweite große Ziel war die Einführung eines Spielsystems mit genauen Laufwegen, Rollen und Aufgaben. Auch dieses Ziel wurde erreicht, wobei wir hier noch nicht am Ende sind.

Weiterhin fällt sehr positiv auf, dass immer mehr Spieler Verantwortung übernehmen. Jeder Spieler will die Spiele gewinnen und quält sich dafür im Training und darüber hinaus.

PA: Was konnte als Schwächen identifiziert werden? Woran muss gearbeitet werden?

JB: Uns fehlt es derzeit noch an Tiefe im Kader. Wir hatten in einem einzigen Spiel einen kompletten Kader. Weiterhin fehlt es dem Team noch an Erfahrung, wie man ein Spiel und den Gegner lenken kann. In beiden Spielen gegen Frankfurt 1880 hätte man gewinnen können, leider fehlte es da an der gewissen Cleverness im Abschluss. Wir haben viele neue potenzielle Talente in den Verein bekommen, da macht sich die Arbeit von Max Berger bezahlt, der die neuen Spieler über die RLP 7er Liga langsam an die 15er Mannschaft heranbringt. Manche dieser Talente haben jetzt schon Einsätze in der 15er Mannschaft bekommen. Hier müssen wir an der Kadertiefe arbeiten. Weiterhin werden wir den Fokus auf die Verteidigung, sowie Angriff und Gegenangriff legen.

PA: Welches besondere Ereignis der Saison fällt dir ein?

JB: Das Spiel daheim gegen Frankfurt 1880 und auch das Spiel gegen Darmstadt war so wie ich spielen lassen möchte. Man konnte von außen sehen, dass es den Spielern richtig Spaß macht. Das ganze Team ist in Bewegung, der Ball läuft durch, so etwas macht einfach Spaß auch für den Trainer.

PA: Was sind die Ziele für die kommende Saison 2018/2019?

JB: Es wird sich sicherlich bald klären wo und wie wir nächste Saison spielen werden, da sich die 3 Bundesligen neu sortieren. Unser Ziel ist der Aufstieg in die zweite Bundesliga. Ich denke mit dem aktuellen Kader und wenn unsere Verletzten und Rückkehrer alle mit an Bord sind, ist das ein durchaus realistisches Ziel.

PA: Wie sieht die langfristige Entwicklung des Vereins aus?

JB: Wer in letzter Zeit dienstags mal auf dem Trainingsgelände war, sieht das der Verein in die richtige Richtung geht. Dort trainieren drei Nachwuchsteams, die Frauen, das 7er Team der Herren und das 15er Team. Dem Verein fehlt derzeit noch eine wirkliche Heimat, ein Club-Haus und ein eigener Platz. Derzeit agieren alle Teams noch eher nebeneinander, um wirklich große Sachen zu bewegen bedarf es aber der Anstrengung aller in die gleiche Richtung. Aber auch hier läuft es immer besser, die Unterstützung des Frauen- und Herrenteams untereinander ist gut, jetzt muss die Unterstützung der Schüler- und Jugendteams noch besser klappen. Mit dem Sommerfest inkl. Spiel der Old Boys gegen das aktuelle Team am 11.8. wird ein weiteres Highlight gesetzt um den Club noch näher zu bringen.

PA: Wir bedanken uns für die Antworten und die tolle Arbeit über das letzte Jahr.

____________________________________________

Wir trainieren weiterhin um 18:00 dienstags und donnerstags am Dalheimer Weg und freuen uns über Anfänger, Erfahrene und Wieder-Einsteiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.