Für Sportskanonen wie für Steinchenzähler

Rennen, Fangen, dem Rugby-Ei über den Rasen hinterher toben – das wöchentliche Angebot des RC Mainz für Kinder zwischen drei und sieben Jahren kommt gut an.

Kurz nach dem Coronalockdown im Frühsommer 2021 legten Jugendtrainer Andreas Berg und Max Berger mit vier Kindern auf dem Rotsandplatz des Haus Zagreb südlich des Hauptbahnhofs los. Das Rezept für das wöchentliche Austoben seit dem: 45 Minuten voller lustiger Spiele, die Freude an Bewegung, Ballspielen und Kontakt zu anderen Kindern wecken. Wichtig dabei war von Anfang an Rugbyregel Nummer 1: Jede und jeder ist willkommen, Sportskanone genau wie Steinchenzähler! Das kommt offensichtlich gut an, denn nach dem Umzug auf den Rasenplatz der Bezirkssportanlage in Bretzenheim findet das Kinderrugby mittlerweile in zwei Gruppen für die Drei- und Vierjährigen und für die Fünf- bis Siebenjährigen mit zusammen rund 25 Kindern statt, Tendenz steigend.

Jede und jeder ist willkommen, das kommt gut an.

Möglich machen das inzwischen zwei bis drei TrainerInnen und Trainer pro Gruppe, um ein altersgemäßes Programm zu gewährleisten. Bälle zuwerfen, Rangeln und Fangenspielen, „Enten-Wettrennen“ und vieles mehr – was den Drei- und Vierjährigen hier geboten wird, sieht erstmal nicht nach Rugby aus. Doch das muss es auch nicht unbedingt. Ziel bei allem Toben und Spielen ist es nämlich, die Kinder in ihrer motorischen und sozialen Entwicklung vielseitig zu fördern und sie darin zu unterstützen, ihre Kräfte kennenzulernen und manchmal auch Berührungsängste abzubauen. Durchaus mit Erfolg, wie Eltern schon nach Entwicklungsgesprächen mit Kinderärzten oder Erzieherinnen berichten konnten.

Ziel bei allem Toben und Spielen ist es, die Kinder in ihrer motorischen und sozialen Entwicklung vielseitig zu fördern.

Wer nach der Kita oder einem Schultag richtig Dampf ablassen möchte, ist spätestens in der Gruppe der Fünf- bis Siebenjährigen genau richtig aufgehoben. Nach und nach lernen die Kinder hier das Rugbyspielen mit altersgerechten Regeln kennen. Die Ältesten unter den Jüngsten fiebern nun auch schon dem Start ihrer ersten richtigen Saison entgegen, in der sie als U8-Mannschaft an den Turnieren der Hessischen Rugby-Jugend teilnehmen werden. Neben dem Wettbewerbsgedanken geht es auch hier vor allem um den Spaß am Erleben, sich auszuprobieren und Teamgeist kennenzulernen. Wenn sich dabei auch sportliche Erfolge einstellen, umso schöner.

Interesse an einem Schnuppertraining?
Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter beim Kinderrugby.
Anmeldungen und weitere Fragen gerne an

Max Berger (Ansprechpartner U6 und U8):
max.berger@rcmainz.de