„Les Gazelles“ zu Gast in Mayence

Eine deutsch-französische Freundschaft.

(c) Foto Seidl Nieder-Olm

Vom 24. bis 26. Mai durften die Flying Wombats die „Les Gazelles“ aus Dijon in Mainz zum Rückbesuch begrüßen. Samstagmorgen wurden die Französinnen ganz nach Meenzer Manier auf dem  Marktfrühstück in die Wein- und Esskultur der Mainzer eingeführt. Dank der Unterstützung des Rathauses folgte eine Stadtführung auf französisch durch die Altstadt, den Dom und das Gutenberg Museum. Als Highlight durfte im Kellergeschoss des Gutenberg Museums die Druckerpresse bewundert werden. 

Beim Empfang im Rathaus wurde die deutsch-französische, aber auch die Mainzer Geschichte zum Besten gegegeben. Die Les Gazelles und die Wombats tauschten Danksagungen und Gastgeschenke aus und verkosteten Wein aus der Rhein-Region. Währenddessen bereiteten die fleißigen Helfer an der BSA alles für das gemeinsame Training und Spiel vor.

Bei 28 Grad trainierten die die Frauen gemeinsam und hatten trotz der Hitze sehr viel Spaß. Nach mehreren Übungen starte das erste Spiel mit zwei gemischten Teams aus Wombats und Gazellen. Die unterschiedliche Akzente auf dem Spielfeld waren ein tolles Spektakel für alle Zuschauer. Das Spiel endete positiv für beide Seiten. Beide Teams haben viel gelernt, sowohl sprachlich, als auch im Bezug auf die sportliche Leistung! In der „dritten Halbzeit“ wurde die deutsch-französische Freundschaft im Flunkyball vertieft. Da die Französinnen noch nie von diesem Spiel gehört hatten, war es für beide Seiten sehr lustig anzuschauen und zu erklären! Dieses Match konnte der RCM für sich entscheiden. 😉

(c) Foto Seidl Nieder-Olm

Zum Ausklang des Abends ließen sich die beiden Teams und die Herren des RCM gemeinsam im Quartier Mayence das leckere und reichhaltige Buffet schmecken. Die französische Kellnerin konnte ebenfalls vom schönsten Sport der Welt überzeugt werden.

Zum Feiern gingen alle zusammen zur „Warm ins Wochenende“ ins Q-Kaff. So haben der RCM und und die Les Gazelles gemeinsam trainiert, Sprachbarrieren überwunden, ausgelassen gefeiert und getanzt. Die Französinnen waren von der Mainzer Party-Atmosphäre überzeugt und sehr glücklich, diese Kultur kennengelernt zu haben. Auch die Wombats genossen das gemeinsame Wochenende sehr und freuen sich sehr auf viele weitere Besuche und eine lange Freundschaft!

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) für die finanzielle Unterstützung, die diesen Austausch möglich gemacht hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.