Trainingswochenende der Frauen in Dijon

Am Freitag den 24.9.2018 machten sich die Flying Wombats des Rugby Clubs Mainz auf den Weg ins benachbarte Rugbyland Frankreich. Trainer Vitrey hatte zur Vorbereitung auf die kommende 7er Saison ein Trainingswochenende in der Mainzer Partnerstadt Dijon organisiert.

Die Gastgeberinnen „Les Gazelles“ des ansässigen Rugbyvereins hatten gemeinsam mit der Stadt Dijon ein buntes Programm vorbereitet. Los ging es am Samstag mit einem großen Sportlerempfang im dijoner Rathaus. Die Bürgermeisterin empfing neben den Mainzer Rugby Damen auch noch mehrere andere Damenteams verschiedener Sportarten und Nationen. Die Veranstaltung hatte sich zum Ziel gesetzt, Frauensport und den internationalen Austausch zu fördern. Im Anschluss an die Begrüßung bekamen die Flying Wombats noch eine Stadtführung durch das historische Dijon, bevor es raus aufs Rugbyfeld ging.

Mannschaftsbild

Die Coaches der Gazellen hatten gemeinsam mit Vitrey eine abwechslungsreiche Trainingseinheit vorbereitet, die die Französinnen und die Deutschen gemeinsam absolvierten. Die anfängliche Sprachbarriere wurde schnell überwunden, denn auf dem Feld sprechen alle dieselbe Sprache: Rugby. Nach dem Training wurde es ernst für die Wombats, denn das Trainingsspiel stand an. Die Gelegenheit für die Mainzerinnen, zu zeigen, dass man auch in Deutschland Rugby spielen kann. Zu Beginn der Partie nutzten die Mädels aus Dijon ihren Heimvorteil und punkteten mehrfach. Doch die Wombats ließen sich nicht unterkriegen, fanden ins Spiel und ihnen gelang ein Gegenversuch. Im weiteren Verlauf nutzen die Gazellen ihre Stärken und letzten Endes mussten sich die Mainzerinnen nach einem harten, anstrengenden Spiel geschlagen geben. Kapitänin Kissel war dennoch zufrieden mit ihrer Mannschaft und lobte besonders die Neulinge, die an diesem Wochenende ihr erstes Rugbyspiel bestritten hatten. Die Damen des RCM waren trotz der Niederlage positiv gestimmt, denn „aus einer Niederlage lernt man viel mehr als aus einem Sieg“ (Zitat Kissel).

Die Spielerinnen beider Vereine ließen den Abend in geselliger Rugbymanier gemeinsam ausklingen und knüpften viele deutsch-französische Freundschaften. Am Sonntag sagten die Wombats dann „au revoir Dijon“ und machten sich auf den Heimweg. Gut vorbereitet freuen sie sich nun auf die kommende Saison.

Der Rugbyaustausch zwischen den Partnerstädten war ein voller Erfolg und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Dann wollen die Flying Wombats die Gazellen aus Dijon hier in Mainz empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.