RCM zu Gast beim Tabellenzweiten aus Luxemburg

Mit zuletzt zwei Siegen aus drei Spielen fährt Mainz zum schwierigen Auswärtsspiel nach Luxemburg. Nachdem man in den Spielen gegen Worms/Ludwigshafen und Trier mit voller Punkteausbeute durchaus zufrieden war, musste sich das Team um Kapitän Benedikt Liermann im letzten Spiel gegen ein heimstarkes Team aus Lautern am Ende doch geschlagen geben. Um den Anschluss an die Spitze der Liga nicht zu verlieren, ist ein Sieg im nächsten Spiel essentiell.

Nun steht dem Rugby Club Mainz mit der zweiten Mannschaft des RC Luxemburg wieder eine spielstarke und routinierte Mannschaft gegenüber, so die Einschätzung des Trainerteams um Jörg Barthel. Die Luxemburger stehen zurecht mit 18 von 20 möglichen Punkten auf dem zweiten Platz in der Tabelle der Regionalliga West, hinter den Landsleuten aus Walferdange. Die Mainzer Rugbyspieler mussten sich im ersten Spiel der Saison knapp mit einem 22 – 26 der Reservemannschaft aus Luxemburg geschlagen geben. „Im ersten Spiel der Saison fehlte es uns noch etwas am Zusammenspiel, wir haben nicht in unser Spiel gefunden und uns dadurch das Leben schwer gemacht“, so Barthel. Dementsprechend hochmotiviert und konzentriert wurde diese Woche trainiert. Der Fokus lag dabei auch auf dem Taktischen und dem eigenen Spielsystem. Vor allem aber auch die Verteidigung der Mainzer lag im Fokus der letzten Trainingswoche, schenkten die Mainzer den Gegnern im letzten Spiel doch noch ein paar einfache Versuche. Kapitän Benedikt Liermann erwartet ein sehr physisches Spiel und sehr schnelles Angriffsrugby: „Gerade in Breakdown-Situationen gewinnen wir mehr und mehr an Souveränität. Wir haben uns sehr konzentriert auf das erste Rückrundenspiel vorbereitet“ blickt Kapitän Liermann auf die vergangene Woche zurück.

Headcoach Jörg Barthel kann für die kommende Aufgabe aus dem vollen Pool an Spielern schöpfen, sodass der RCM am Samstag mit einem vollen Kader nach Luxemburg fährt. Der flexibel einsetzbare Jonas Pampel rückt dabei für den verletzten Johannes Ewald, der mit einer Knöchelverletzung ausfällt, zurück in die Startaufstellung auf den Wing.

„Es wird mit Sicherheit ein hartes Spiel auf Augenhöhe werden, unser Ziel ist es unser Spielsystem einzusetzen und somit zum Erfolg zu gelangen“ so das letzte Statement des Trainers an sein Team.

Ankick ist um 16:30 in der Rue des Sports in Luxemburg. Der RCM startet mit folgender Aufstellung:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.