Jörg Barthel übernimmt Traineramt

Neuer Trainer Jörg Barthel mit Vorstand Michael Sauer

Ein alter Bekannter kehrt zurück: Jörg Barthel übernimmt nach dreijähriger Pause zur kommenden Saison die Herrenmannschaft des Rugby Club Mainz (RCM) als Cheftrainer. Er wird damit Nachfolger von Spielertrainer René Siegel, der seinen Rückzug bereits Ende Mai bekannt gegeben hat. Wie der kommissarische Vorsitzende Michael R. Sauer den Spielern zu Beginn der Woche bereits mitteilte, wird Barthel Anfang August das Traineramt antreten, wenn die Mannschaft sich in der Vorbereitung auf die Hinrunde der 3. Liga befindet.

Barthel hatte zuletzt 2014 an der Seitenlinie gestanden. Als Trainer im Gespann mit Alexis Vitrey, dem derzeitigen Cheftrainer der „Flying Wombats“, schaffte er 2013 mit dem RCM den unmöglich geglaubten Klassenerhalt in der ersten Bundesliga. Zuvor hatte er das Team erst aus der Regionalliga geführt und in der zweiten Liga auf Erfolgskurs gebracht.

Die Trainingseinheit am Donnerstag nutzte der künftige Trainer, um sich den Spielern persönlich kurz vorzustellen. Dabei ließ er bereits anklingen, was die Spieler ab dem Hochsommer erwartet: „Ich freue mich riesig auf die Zeit mit dem Team, das eine Menge Potenzial hat. Dieses Potenzial wollen wir aktivieren mit harter und kontinuierlicher Arbeit auf dem Trainingsplatz, aber auch mit der richtigen Mentalität daneben.“ Seine Planungsperspektive reiche deshalb auch weit über die ersten Spiele hinaus. „Wichtig sind mir zunächst einmal die Leistungen, dann die Ergebnisse. Jeder muss sagen können, dass er für die Mannschaft 100 Prozent gegeben hat, wenn er vom Platz geht.“ Wenn dies der Fall sei, dann würden sich auch die positiven Ergebnisse einstellen, so Barthel.

Ein Gedanke zu „Jörg Barthel übernimmt Traineramt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.